Süßkartoffel-Chips mit Akabanga

Zirka 2 Liter Rapsöl Rund 1 Kilo Süsskartoffeln 1 bis 2 Pipettenfläschchen Akabanga (á 20 ml)

Die Süßkartoffeln schälen und mit einer Brotschneidemaschine in 1-2 Millimeter dicke Scheiben quer aufschneiden. Alternativ mit einem Gemüseschäler zirka 1-2 Zentimeter breite und 5 Zentimeter lange Streifen abschälen.

Das Akabanga und das Rapsöl in einem hohen Topf erhitzen. Anschliessend jeweils zirka zehn Scheiben bzw. Streifen mit einem Schaumlöffel in das heisse Öl geben und nach zirka einer Munute wenden und so lange weiterfrittieren, bis keine Bläschen mehr von den Süßkartoffelstücken aufsteigen. Danach mit dem Schaumlöffel rausholen und in einem Metallsieb abtropfen lassen. Anschliessend auf Küchenpapier legen und das restliche Öl abtupfen. Schließlich ein wenig salzen – fertig.

Süsskartoffelchips lassen sich mit Akabanga besonders lecker herstellen

Süsskartoffelchips lassen sich mit Akabanga besonders lecker herstellen

Aufbewahren könnt Ihr Eure Süßkartoffel-Chips in einer luftdicht verschließbaren Dose. Aber wahrscheinlich ist das gar nicht nötig, weil sie schneller gegessen sind, als Ihr sie ausbacken könnt….